E-Bulb gewinnt den Security Innovation Award 2014 in Gold

Am Vorabend der Messe, dem traditionellen Eröffnungsabend war es soweit: Die E-Bulb (Extinguishing Bulb) erhielt in der Kategorie Brandschutz den Security Innovation Award in Gold. 95 Bewerbungen in 3 ausgeschriebenen Kategorien wurden auf Innovationsgehalt, Alleinstellungsmerkmal und Anwendernutzen durch eine 12köpfige Fachjury unter der Leitung von Hermann Feuerlein geprüft. Der langjährige stellvertretende Vorsitzende und Ehrenmitglied des Bundesverbands unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und Ingenieure e.V. – BdSI überreichte bei der offiziellen Eröffnungsfeier der Security gemeinsam mit dem Moderator Rudi Cerne den Preis an Bodo Müller, General Manager & CEO der Job Gruppe. Dass die innovative Weiterentwicklung der Technologie der Sprinkler-Glasampullen den Innovation Award in Gold der Security gewinnt, freut Bodo Müller: „Wir hatten die Essener Weltleitmesse bewusst ausgesucht, um die E-Bulb der Öffentlichkeit vorzustellen. Der Award ist das „Sahnehäubchen“ dieses Messeauftrittes.“ Besonders stolz ist Bodo Müller auch auf das Team, das hinter der Entwicklung steht. „Ohne den Einsatz unserer Mitarbeiter und Kollegen, die immer wieder neue Ideen entwickeln und sich dabei durch nichts entmutigen lassen, wären solche Innovationen nicht möglich.“Thermisch auslösende Glasampullen (Thermo Bulbs) haben sich milliardenfach in der Sprinklerindustrie zum Schutz von Menschenleben und Sachwerten erfolgreich bewährt. Bei der E-Bulb handelt es sich um eine innovative Weiterentwicklung dieser Technologie. Mit dem leitfähigen Glas und der nicht leitfähigen sowie ungiftigen Löschflüssigkeit gefüllte Ampullen zerplatzen bei einer definierten Umgebungstemperatur. Die dadurch freigesetzte Flüssigkeit geht sofort in einen gasförmigen Zustand über. Durch den dabei entstehenden Kühleffekt und die Sauerstoffverdrängung wird der Brand noch in der Entstehungsphase gelöscht. Gleichzeitig wird der Stromkreis unterbrochen, um eine Wiederentzündung zu verhindern.